Schulgebäude Pausenhof Bücherei Jugendtreff Schulgebäude Kindergarten Regenbogen Pausenhof

Grundschule Oberhaid
Mittelschule Oberhaid

Herzlich Willkommen
auf unserer Webseite!

Schulbetrieb aktuell

 

 

Der Speiseplan für die 30. KW hier klicken

 

 

Die Arbeit unseres Elternbeirats im Schuljahr 2023/24: Aktionen und finanzielle Unterstützung

Wir bedanken uns im Namen der Schulfamilie sehr herzlich bei den Mitgliedern unseres Elternbeirats für die tatkräftige Mithilfe bei verschiedenen Aktionen während des Schuljahres sowie für die finanzielle Unterstützung und Förderung von Projekten und Anschaffungen.

Mit Unterstützung des Elternbeirats konnten im vergangenen Schuljahr neue Pausenspiele für die Grundschule für 460 €, zwei komplette Klassensätze Trikots für die Grund- und Mittelschule für insgesamt 1500 €, ein Outdoorkicker für die Mittelschule im Wert von 1000,00 € sowie eine Liegebank für den Mittelschul-Pausenhof im Wert von 800,00€ angeschafft werden.

Außerdem wurden der Grundschulausflug zur Luisenburg mit 10 € pro Kind, das Projekt „Körperwunderwerkstatt“ im Rahmen der Sexualerziehung der vierten Klassen mit 5 € pro Kind, die AG „Percussion“ mit insgesamt rund 200 € und die Klassenfahrten unserer Abschlussschülerinnen und -schüler der 9. Und 10. Klassen mit jeweils 35 € pro Person gefördert.

Bei allen Schulveranstaltungen ist unser Elternbeirat präsent und bringt sich mit großem Engagement ein.

So wurden am ersten Schultag die Eltern mit Kaffee und Kuchen verwöhnt, während sie auf ihre Schulneulinge nach dem ersten aufregenden Schultag warteten.

Damit die Jüngsten sich auch rasch in die Welt der Zahlen und Formen einfinden konnten, wurde das Rechenmaterial wieder auf Hochglanz poliert und, wo nötig, ergänzt.

Am Nikolaustag freuten sich unsere Schülerinnen und Schüler über einen Besuch des Nikolaus, der auch kleine Geschenke mitbrachte.

Während unserer drei Zirkusvorstellungen wurden Speisen und Getränke sowie frisches Popcorn angeboten.

Beim diesjährigen Sponsorenlauf halfen die Mitglieder des Elternbeirats und versorgten außerdem die Teilnehmer mit Getränken und Obst.

Nach dem Realverkehr unserer Viertklässler durften sich die Streckenposten bei Kaffee und Kuchen erholen und ihre Erfahrungen austauschen.

Nach guter Tradition wurden die Schülerinnen und Schüler sowie die Erwachsenen, die ehrenamtlich als Schüler- und Buslotsen sowie als Ersthelfer tätig waren, geehrt und erhielten als Anerkennung ein kleines Geschenk.

Schließlich fand auch in diesem Schuljahr fünfmal die Aktion „Gesunde Pause“ statt, die bei den Schülerinnen und Schülern ebenso wie im Lehrerkollegium sehr großen Zuspruch fand. Bereits Tage vorher freuten sich die Kinder jedes Mal auf die liebevoll zubereiteten und appetitlich dargereichten Köstlichkeiten.

Viele fleißige Helfer begannen mit der Zubereitung bereits um 8.00 Uhr in der Schulküche. Dort wurden Brote geschmiert, Gemüsesticks gesteckt und vieles mehr, damit pünktlich zur Pause ein unglaublich großes, buntes und leckeres Angebot auf den Tischen stand.

Wir freuen uns über einen Elternbeirat, dessen Mitglieder, allen voran unser engagierter Vorsitzender Herr Dreband, immer ansprechbar, mitdenkend und mitsorgend sind und verlässlich in der Schulgemeinschaft mitwirken. Herzlichsten Dank!

Gez. Birgid Halbleib

            

 

 

Ruhezone in der Aula

Es war ein lang gehegter Wunsch vieler Kolleginnen und Kollegen, die Pausenhalle etwas zu modernisieren und eine Ruhezone einzurichten.

Nun ist es soweit. Wir dürfen uns über ein schickes Podest mit Stufen freuen, das zum Relaxen einlädt, aber ebenso zum Arbeiten in Gruppen oder aber für kleinere Aufführungen genutzt werden kann.

Ein ganz herzlicher Dank geht an unseren Schreinermeister Herrn Robert Weis und sein Team, die mit sehr viel Kreativität und Sorgfalt dieses tolle Element in unserer Aula geplant und verwirklicht haben.

Zur Einweihung durften wir Herrn Weis mit seinem Team sowie Herrn Bürgermeister Carsten Joneitis begrüßen. Die Klasse 3a trug mit ihrer Lehrerin Frau Förtsch ein selbstgedichtetes Lied vor. Kinder der Klasse 4a bedankten sich im Namen der Schülerinnen und Schüler bei den Handwerkern und Herrn Joneitis.

gez. Birgid Halbleib, Konrektorin

    

 

Zirkuswoche an unsere Schule

Sei fleißig! Höre zu! Habe Respekt!

Das sind die Kernbotschaften, die 250 Schüler der Klassen 1 bis 7 nach einer anstrengenden, bereichernden und erfolgreichen Zirkuswoche von Zirkuschef Andrè Lauenburger mit auf den Weg bekommen haben.

Als im Februar die Möglichkeit bestand, in 8 mögliche Disziplinen wie Slackline, Diabolo, Tellerdrehen, Hula Hoop, Jonglieren, Akrobatik, Seilspringen und Clownerie zu schnuppern und davon zwei als Favoriten festzulegen, ahnten die Schülerinnen und Schüler noch nicht wirklich, worauf sie sich mit ihrer Wahl einlassen würden.

Zu Beginn der Zirkuswoche an unserer Schule sah das Ganze dann schon anders aus. Schnell wurde den meisten klar, dass sie sich aus ihrer Komfortzone begeben mussten. Viele stürzten sich voll Eifer in ihre Aufgabe, es gab anfangs aber auch ein paar wenige, die sich lieber im Hintergrund hielten oder auch versuchten, sich zu drücken.

Jeden Übungstag stimmte uns Herr Lauenburger aber wieder aufs Neue ein, erklärte, wie wichtig es sei, nicht aufzugeben, dran zu bleiben und eben Fleiß zu entwickeln.

In jeder Gruppe entwickelte sich eine eigene Dynamik. Große halfen den Kleinen, alle wuchsen über sich hinaus. Lebhaften Kindern gelang es, sich zu fokussieren und  schüchterne konnten plötzlich Kommandos geben oder als Clowns andere zum Lachen bringen.

Nachdem es am Freitag dann Generalproben gab und nochmal ganz deutlich klar gemacht wurde, dass jeder seinen Beitrag leisten müsse und Konzentration, Pünktlichkeit und Teamarbeit unerlässlich seien, war es dann um 14 Uhr, um 18 Uhr und am nächsten Tag früh um 10 Uhr endlich soweit: Der große Auftritt vor Publikum in der Manege!

Eltern, Geschwister und Freunde durften bestaunen, was alle so lange einstudiert hatten. Zwischen den Auftritten der Kinder demonstrierte uns Familie Lauenburger ihre eigenen Künste, die nur durch harte Arbeit und Disziplin möglich sind:

Jonglage, Artistik, Feuerspucken. Sogar der jüngste Spross der Familie mit gerade einmal 2 Jahren bewies schon sein Talent.

Zu mitreißender Musik traten nacheinander die acht Gruppen auf und nun waren wirklich alle höchst konzentriert bei der Sache.

In der Pause sorgte unser Elternbeirat für Wienerla, Getränke und Popcorn, das natürlich in einem Zirkus nicht fehlen durfte. Ein herzliches Dankeschön dafür, ebenso wie an Herrn Raimund Stark für die Möglichkeit, die Toiletten in seinem Geschäftsgebäude zu benutzen.

Nach zweieinhalb Stunden sah man dann glückliche Kinder, stolze Eltern´ und Lehrer, sowie nach drei besuchten Vorstellungen, einen sichtbar bewegten Rektor das Zirkuszelt verlassen.

Sei fleißig! Höre zu! Habe Respekt! Diese Ansagen waren nicht nur für unser Zirkusprojekt wichtig, sondern sind für die Schulzeit und das ganze Leben ein Wegweiser.

Danke Familie Lauenburger für die wunderschöne Erfahrung!

Kerstin Förtsch für die Schulfamilie

  

  

                         

Grundschulwettbewerb in Leichtathletik

Am 11. Juni fand zum ersten Mal der Grundschulwettbewerb in Leichtathletik für die gesamte Grundschule statt.

Nachdem im letzten Schuljahr testweise die zweiten bis vierten Klassen schon einige Übungen ausprobiert hatten, traten diesmal nun alle Grundschüler an. Bei recht kühlem, aber trockenem Wetter wurden Tennisbälle in Zonen geworfen, weit gesprungen, Medizinbälle gestoßen, ein Hindernissprint über Bananenkartons absolviert und beim RSC Sportplatz war ein Ausdauer-Transportlauf gefordert. Zwischendurch gab es Spielstationen, wo die Kinder die vom Elternbeirat gespendeten Spiele und die aus der fit4future -Tonne testen durften. So gab es wenig Leerlauf, genug Aktionszeit und die fleißigen Sportlerinnen und Sportler konnten sich vielseitig messen.

Ein großer Dank geht an unsere M7-Klasse, die uns an allen Stationen toll unterstützt hat sowie dem RSC für die Erlaubnis, den Trainingsplatz zu nutzen.

Kerstin Förtsch und Tina Hoh für die Schulfamilie

 

 

    

    

 

Streitschlichterausbildung

Auch in diesem Jahr haben sich einige unserer Schüler der 4.Klassen zum Streitschlichter ausbilden lassen.

Streitschlichter sind eigens dafür ausgebildete Schüler, die bei Streitigkeiten und Konflikten zwischen Mitschülern vermitteln und bei einer Lösungsfindung unterstützend zur Seite stehen. Es geht also nicht darum, einen Schuldigen zu suchen oder ein bestimmtes Verhalten vorzuschreiben. Jede Streitschlichtung beruht auf Freiwilligkeit der Beteiligten und einer absoluten Vertraulichkeit.

Praktisch sind immer 2 Streitschlichter in jeder Pause am Pausenhof und achten auf streitende Kinder => bei Auseinandersetzungen bieten sie Hilfe bei der Konfliktlösung an.

gez. Sandy Gliemann-Schirm
 

                                                   

Sport, Spaß und Spenden – 2. Spendenlauf ein voller Erfolg

Am Freitag, dem 10.05.2024, fand zum zweiten Mal nach 2022 der Spendenlauf der Grund- und Mittelschule Oberhaid statt. Die ideale Strecke von rund 450 Metern mit Crossweg im Wald und zuschauerfreundlicher Sportplatzumrundung nahmen die Läufer begeistert an und sammelten so, nach guter Vorbereitung im Rahmen des Sportunterrichts, fleißig ihre Runden. Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle auch an das Vorstandsgremium des 1. FC Oberhaid für die Bereitstellung des Geländes.  Verantwortlich für die Vorbereitung und Durchführung waren Schulleiter Herr Georg Schmidt, Frau Ingrid Schwenzer-Müller und Herr Bernhard Mitterweger, tatkräftig unterstützt vom Elternbeirat und unserem Hausmeister Herrn Jürgen Christa.

Dann war es endlich soweit! Bürgermeister Carsten Joneitis und Rektor Georg Schmidt begrüßten vor dem Start alle Teilnehmer und wünschten den Läufern gutes Gelingen.

In der 1. Gruppe liefen die Klassen 4 – 9, anschließend in der 2. Gruppe die Klassen 1 – 3. Vor dem Start wärmten sich die Schüler gemeinsam zu passender Musik auf.

Was dann geschah, war unglaublich: Die Kinder und Jugendlichen liefen eine Runde nach der anderen, sodass nahezu jeder Schüler mehr Runden lief, als er in seiner Sponsorenkarte eingetragen hatte. Zahlreiche Eltern verfolgten entlang der Strecke mit Spannung das Event und spornten ihre Kinder an. Der Elternbeirat stellte die Streckenposten, hielt sich als Sanitätsdienst bereit und versorgte die Läufer nach dem Lauf mit Obst, Traubenzucker (Müsliriegel) und Getränken. Ein zusätzlicher Ansporn für die Schüler war die Tatsache, dass auch viele ihrer Lehrer mitliefen und schwitzten oder aber frenetisch anfeuerten!

Besonderes Highlight in diesem Jahr: Jeder Läufer bekam am Ende ein Eis geschenkt. Ein wahrer Genuss nach der Anstrengung. Ein herzliches Dankeschön für diese großzügige Spende der Familie Bassanese!

Nach der Veranstaltung herrschte große Zufriedenheit und alle fieberten der Höhe der Spendensumme entgegen. Letztendlich betrug die Summe der Sponsoren rund 7.500,00 €!

Diese erhält der Elternbeirat, der viele Projekte und Neuanschaffungen der Schulgemeinschaft wie beispielsweise Pausenhofgestaltung, Ausflug ins Fichtelgebirge mit Musicalbesuch und vieles mehr unterstützt. Auch der Bürgermeister zeigte sich sehr erfreut ob der Leistungen und der Geldsumme. Neben den privaten Sponsoren unterstützten uns: Rewe Schwarz Baunach sowie die St. Bartholomäus-Apotheke Oberhaid. Auch dafür herzlichen Dank!

gez. Ingrid Schwenzer-Müller

          

          

Guter Start beim Fußballturnier mit neuen Trikots

Am 16. Mai 
2024, zwei Tage vor den Pfingstferien, fand in Burgebrach ein Fußballturnier der 5. und 6. Klassen statt. Unsere kleine Schule musste sich dort in der Gruppenphase gegen die großen Schulen aus Bamberg, Baunach und Hirschaid behaupten.

Unterstützt von unseren begeisterten Oberhaider-Fans besiegten wir sogar den Goliath Baunach mit 1:0.

Die weiteren Ergebnisse:

Oberhaid - Trimberg 0:0
Oberhaid - Breitengüßbach 2:0
Oberhaid - Hirschaid 0:1

Das war seit Jahren das beste Ergebnis einer Oberhaider Schul-Fußballmannschaft.

An dieser Stelle möchten wir uns noch beim Elternbeirat für die tollen blauen Trikots herzlichst bedanken, die wir zum ersten Mal bei einem Turnier tragen durften.

gez. Bernhard Mitterweger, Klassenlehrer

                                              

   

Fair und nachhaltig – Aktionstag der Gemeinde Oberhaid

Am Samstag, den 11. Mai fand bei strahlendem Sonnenschein der Aktionstag „Fair und nachhaltig“ der Gemeinde Oberhaid statt.

Auch unsere Schule wollte wieder Präsenz zeigen und tat dies in Form eines Standes, an dem selbstgekochte Marmelade, Bruchschokolade und gebrannte Mandeln sowie modische Ringe aus Draht und Knöpfen gekauft werden konnten.

Die Leckereien waren zuvor im Rahmen des Kochunterrichts mit den 8.Klässlern und ihren Lehrerinnen für Soziales, Frau Klug und Frau Pfennigwerth, hergestellt worden.

Frau Beckert, Frau Pfennigwerth und Frau Förtsch genossen das Treiben am Stand und das leckere Menü, das Bürgermeister Carsten Joneitis zusammen mit Promi-Koch Armin Roßmeier gezaubert hatte.

Unterstützt wurden sie von Julia Köhler aus der 8. Klasse.

Kerstin Förtsch für die Schulfamilie

                              

 

Radfahren will gelernt sein

Unsere beiden Verkehrspolizisten Frau Düring und Herr Hermann begleiteten auch in diesem Schuljahr unsere Viertklässler geduldig auf dem Weg zur ihrem Fahrradpass.

In drei Übungseinheiten auf dem Verkehrsübungsplatz in Burgebrach trainierten die Kinder bei teils eisigen Temperaturen und regnerischem Wetter ihre Radfahrfertigkeiten.

Nach der bestandenen schriftlichen Prüfung, legten die Schüler die praktischen Prüfung ab.  Schließlich bewiesen die Kinder im realen Straßenverkehr, dass sie in der Lage sind, ihr Fahrrad regelgerecht und sicher zu steuern. Vielen Dank für die großartige Unterstützung durch die Streckenposten an diesem Tag und dem Elternbeirat für die anschließende Bewirtung.

Sophia Herbert und Katharina Stück-Zimmermann
               

 

Spende von 600 € für das Kinder- und Jugendhospiz „Sternenzelt“

Die Solibrotaktion in der Schule war ein voller Erfolg

Bei der diesjährigen Solibrotaktion konnten wir ein neues Rekordergebnis erzielen. In bewährter Kooperation mit der Staffelbacher Bäckerei Düsel wurden 337 Solibrote von der Schulfamilie gekauft. Jedes verkaufte Brot erbrachte 1 € Spende für das Sternenzelt, da die Bäckerei Düsel dankenswerterweise die Brote für uns zu einem günstigeren Preis zur Verfügung gestellt hatte.

Durch weitere Spenden quer durch die ganze Schulfamilie konnte der Betrag sogar auf 600 € erhöht werden.

Am 14. März fand dann im Rahmen einer gemeinschaftlichen Aktion aller Klassen in unserer Aula die Spendenübergabe an das Kinder- und Jugendhospiz „Sternenzelt“ statt. Dazu konnten wir ganz herzlich Frau Marlene Groh vom Kinderhospiz begrüßen, die den symbolischen Scheck entgegennahm. Frau Groh schilderte in sehr eindrucksvollen Worten kurz die Arbeit des Sternenzeltes und berührte damit die Herzen vieler unserer Schüler/innen.

Der gesamten Schulfamilie sagen wir ein herzliches Dankeschön für die Unterstützung. Es ist ein tolles Zeichen der Mitmenschlichkeit und Nächstenliebe.

Dass der Slogan „Solibrot tut gut und schmeckt gut“ wirklich zutrifft, war auch daran erkennbar, dass viele Schüler/innen dem köstlichen Geruch des Brotes nicht widerstehen konnten und es angeknabbert mit nach Hause nahmen.

gez. Markus Reuber

                                                                                

 

Ehrung der Schüler- und Buslotsen und der Ersthelfer

Die ehrenamtliche Arbeit unserer Schüler- und Buslotsen sowie unserer Ersthelfer wurde am Montag, den 26. Februar 2024, während einer Feierstunde in der Aula gewürdigt.

Beteiligt waren Bürgermeister Herr Joneitis, Herr Wenninger von der Verkehrswacht, die Verkehrserzieher der Polizei Frau Döring und Herr Herrmann sowie Vertreter des Elternbeirats. Eine besondere Ehrung wurde auch den erwachsenen Schulweghelfern Frau Mackrodt, Herrn Kremer und ganz besonders Frau Erika Rudel für sage und schreibe 35 Jahre ehrenamtlicher Dienstzeit zuteil.

Herzlicher Dank an alle, die sich so toll für die Gemeinschaft engagieren!

Alle Redner betonten, wie wichtig ihr Ehrenamt sei. Außerdem sind sie Vorbilder, indem sie Verantwortung für ihre Mitschüler übernehmen, früher aufstehen oder die Pause im Erste-Hilferaum verbringen und für Notfälle bereitstehen.

Herr Schmidt bedankte sich bei seinen Kolleginnen Frau Marion Tröster, zuständig für die Schüler- und Buslotsen, und Frau Kirsten Hahn, zuständig für die Ausbildung der Ersthelfer, für ihr Engagement, ohne deren Einsatz es das Amt der Schülerlotsen und der Ersthelfer nicht gäbe.

Die Vorbereitung und Organisation der Geschenke lagen in den Händen des Elternbeirates und der Gemeinde – ein herzliches Dankeschön dafür.

Zum Abschluss lud der 1. Bürgermeister alle Teilnehmer zum Essen in die Mensa ein; es gab leckere Pizzabrötchen.

gez. Georg Schmidt, Rektor

     

 

Präsentation des Praktikums „4+1“ an der Mittelschule Oberhaid

Am Mittwoch fand in der Aula der MS Oberhaid eine Präsentation des Praktikums 4+1 durch die Schüler/-innen der 8. Klasse statt.

Erstmals, nach mehreren Jahren, nahmen unsere Schülerinnen und Schüler der 8. Klasse am  Projekt „4+1“ teil, bei dem die Jugendlichen 4 Tage regulär zur Schule gehen und jeweils donnerstags in einem vorher ausgesuchten Betrieb mitarbeiten dürfen.

So haben sie die Chance – anders als bei einem einwöchigen Praktikum – kontinuierlich am Berufsleben teilzuhaben, um sich besser darauf vorbereiten zu können.

Während ihrer Präsentationen berichteten die Schülerinnen und Schüler jeweils über den Ablauf, Arbeitstätigkeiten sowie über die Schlüsselqualifikationen ihres jeweiligen Berufsfeldes und stellten ihren Betrieb vor. Schließlich teilten sie auch mit, ob sie sich vorstellen könnten, in diesem Beruf später einmal zu arbeiten.

Unser Rektor Herr Georg Schmidt begrüßte alle Anwesenden und bedankte sich vorab bei allen, die zu diesem Abend einen Beitrag leisteten.

Eingeladen waren der 2. Bürgermeister Herr Peter Deusel, die Betreuer der Schüler aus den verschiedenen Betrieben, die Eltern der Jugendlichen, die Sozialpädagogin Frau Heike Beckert und Klassleiterin Frau Marion Tröster.

Auch die anwesenden „Betriebe“ wurden kurz vorgestellt.

Abschließend konnten die Teilnehmenden die Köstlichkeiten genießen, welche die Gruppe „Soziales“ auf einem selbst zubereiteten Buffet bereitgestellt hatte. Dabei gab es Gelegenheit zu vielen anregenden Gesprächen.

Alles in allem war es ein sehr gut gelungener Abend.

Herzlicher Dank ergeht an alle, die sich getraut haben, ihre Arbeit vor den Gästen zu präsentieren sowie an die Unterstützer Herrn Fabian Bergmann und Frau Nadine Schwab für die technische Hilfe und Frau Sandra Pfennigwerth für die Anleitung bei der Vorbereitung des Buffets.

gez. Marion Tröster, Klasse 8

                                           

 

Soroptimisten finanzieren weiterhin Nachhilfe        

Soroptimist International (SI) ist ein internationaler Service-Club für berufstätige Frauen, der sich für Frauenrechte sowie Bildung, Gleichberechtigung und Frieden zum Wohle der Frauen einsetzt.

Seit zwei Jahren kooperiert unsere Schule mit den Soroptimistinnen, die ein Nachhilfeprojekt finanzieren.

An unserer Schule sieht das Förderangebot so aus, dass eine Studentin der Universität Bamberg, Frau Eleonora Janiro, einmal pro Woche zwei Schulstunden Unterricht für eine Kleingruppe der Grundschule in den Fächern Deutsch und Mathematik erteilt. Der Förderunterricht findet in Absprache mit den Klassenlehrkräften statt. In der Mittelschule erteilt Herr Dr. Eberhard Schmidt Abschlussschülern zwei Unterrichtsstunden im Fach Mathematik.

Die Kosten für die Unterrichtseinheiten werden von den Soroptimistinnen übernommen.

Wir bedanken uns herzlichst, auch im Namen unserer Schülerinnen und Schüler, bei der Projektkoordinatorin Ute Stieler und ihrer Präsidentin Heide Ibach für diese großartige Unterstützung.

Weitere Projekte im musikalischen Bereich sind geplant.

gez. Georg Schmidt, Rektor

                                            

 

Lesen ist Kino im Kopf

Wie das Rechnen zählt auch das Lesen zu den Kernkompetenzen des Unterrichts. Die Anfang Dezember veröffentlichten Test-Ergebnisse der Pisa Studie haben jedoch deutliche Leistungsdefizite der Schülerinnen und Schüler im Lesen offenbart.

Umso erfreulicher ist die Tatsache, dass an unserer Grundschule bereits das zweite Jahr eine zusätzliche Leseförderung stattfindet. Drei Lesepatinnen und ein Lesepate fördern jeweils ein Kind der Grundschule im Anschluss an den regulären Unterricht im Lesen. Im Rahmen einer kurzen Ehrung bedankte sich Rektor Georg Schmidt herzlichst bei Frau Süßmuth (3vl) Frau Christa (3vr), Frau Then (2vr) und Herrn Stark (1vr) für ihr ehrenamtliches Engagement. Ein besonderer Dank ging auch an Frau Kerstin Förtsch für ihre fürsorgliche Betreuung unserer Lesepaten.

Beim gemeinsamen Lesen und miteinander ins Gespräch kommen, kann so ohne Leistungsdruck der Spaß am Lesen neu entdeckt werden.

Der MENTOR-Verein entlastet unsere Lesepaten weitgehend von organisatorischen Aufgaben. Frau Brigitte Kaiser, ehemalige Schulleiterin des Eichendorff-Gymnasiums in Bamberg, steht als direkte Ansprechpartnerin zur Verfügung.

Was verbirgt sich hinter der Mentor-Idee?

MENTOR - Die Leselernhelfer sind eine bundesweite Initiative, die 2003 in Hannover gegründet wurde. Inzwischen engagieren sich deutschlandweit mehr als 13.000 Ehrenamtliche, um Kindern und Jugendlichen Lesefreude und Lesekompetenz zu vermitteln.                                                                                                                                 

Die Vision: Jedes Kind und jeder Jugendliche mit Förderbedarf im Lesen soll eine zusätzliche Unterstützung erhalten.

Den Bedarf an Lesepaten können wir bei weitem noch nicht decken. Deshalb würden sich unsere Kinder über weitere interessierte Ehrenamtliche freuen.

gez. Georg Schmidt, Rektor  

                                                                   

                                                                                                       

                                                               

Busfahrplan für das Schuljahr 23/24

Abfahrtszeiten am Morgen: hier klicken

Abfahrtszeiten nach Schulschluss: hier klicken

 

 

 

 

Kalender